Statue - Aesculap/ Hippokrates mit Stab und Schlange - griechischer Gott der Heilkunst - bronziert - Dekoration - Ritualbedarf
71.999998

72,00 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. VG708-6940

sofort lieferbar - letzter Artikel

Lieferzeit 2-4 Tage


Statue - Aesculap/ Hippokrates mit Stab und Schlange - griechischer Gott der Heilkunst - bronziert - Dekoration - Ritualbedarf

Größe: 16cm x 16cm x 26cm

Asklepios (griechisch = herausgeschnitten, lateinisch Aesculapius, deutsch Äskulap) ist in der griechischen Mythologie der Gott der Heilkunst. Die Schlange, die sich in den meisten Darstellungen um den Äskulapstab windet, weist ihn den Chthonischen oder Erd-Gottheiten zu.

Asklepios gilt als Sohn des Apollon und der Koronis, der Tochter des Königs Phlegyas. Koronis wurde von Apollons Zwillingsschwester Artemis getötet, weil sie sich, nachdem sie bereits von Apollon schwanger war, mit einem Sterblichen einließ. Als ihre Leiche auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, näherte sich Hermes und schnitt den ungeborenen Äskulap aus ihrem Mutterschoss. Hermes brachte ihn zum heilkundigen Kentaur Cheiron, der das Kind aufnahm und in der Heilkunst unterwies, welche er einst selbst von Apollon gelernt hatte.

Ob nun aus göttlicher Eingebung oder als meisterlicher Arzt, er beherrschte die Heilkunst wie kein anderer. Mit den magisch heilsamen Kräften des Blutes der Gorgone Medusa, welches ihm Athene brachte, gelang es ihm sogar, einen Toten wieder zum Leben zu erwecken.

Des Weiteren wird Asklepios auch in der Ilias erwähnt, wo Homer in ihm einen „unvergleichbaren Arzt“ sieht, dessen Sohn Machaon seinen Dienst vor den Toren des umkämpften Troja verrichtet.

Asklepios soll die Medizin, Chirurgie und Kräuterkunde beherrscht haben. Die Heilbehandlung im Asklepius-Kult bestand oft darin, dass der Kranke im meist außerhalb der Stadt gelegenen Tempel des Asklepios schlief. Im Traum erschien ihm dann der Arzt und gab dem Patienten Diäten oder andere Kuren auf.

Mit der Wiedererweckung eines Toten hatte er wohl seine Befugnisse überschritten, jedenfalls beschwerte sich Hades energisch bei seinem Bruder Zeus über ihn. Auch letzterer fürchtete nun ob des Erfolges des Heilkünstlers, dass bald kein Mensch mehr sterben würde. Er schleuderte daraufhin einen Blitz auf Asklepios und tötete diesen. Dessen Vater Apollon zürnte darauf sehr und tötete alle Zyklopen, die die Blitze für Zeus schmiedeten. Die Strafe, die Zeus Apollon hierfür auferlegte, besagte, dass dieser nun ein Jahr lang die Rinder des Admetos hüten müsse.

Material: Kunstharz/ Polyresin

Farbe: bronziert

Stichworte:

Götter Göttinen Heidentum Pagan Statuen Wicca Kelten Gods Goddesses statues OBOD PFI Pagan Federation Dekoration Witchcraft Mythologie Mythology Greek Griechisch Roman Römisch Nordic Nordisch Germanisch Wikinger